Fachkonferenz "TextileMission - Initiative gegen Mikroplastik"

 

Was wissen wir heute über das Ausmaß der Umweltbelastung durch Mikroplastik? Welche Rolle spielen dabei synthetische Textilien? Welche Ansätze versprechen eine nachhaltige Senkung des Mikroplastikeintrags? Diese und weitere Fragen stehen am 17. Mai 2018 im Zentrum einer Fachkonferenz, die von Partnerorganisationen des Verbundprojektes "TextileMission" in Berlin organisiert wird.

Ziel der eintägigen Veranstaltung ist es, das BMBF-Förderprojekt "TextileMission" einem ausgewählten Fach- publikum näher vorzustellen und eine Austauschplattform für Vertreter/-innen aus Industrie, Forschung, Politik und Umweltschutz zu bieten. Zentrale Themen werden sein:

  • Mikroplastik in der Umwelt – Status quo der Forschung
  • Biokunststoffe und Nachhaltigkeit alternativer Fasermaterialien
  • Filterung von Mikroplastik in Kläranlagen

Dr. Claus-Gerhard Bannick, Fachgebietsleiter Abwassertechnikforschung beim Umweltbundesamt (UBA), wird zunächst einen Überblick über regulatorische Aspekte der Mikroplastikproblematik sowie aktuelle UBA-Aktivitäten geben. Dr. Bernhard Bauske, Senior Advisor Marine Litter Reduction beim WWF Deutschland, wird in seinem Vortrag den Forschungsstand zu Mikroplastik in der Umwelt zusammenfassen. Von welcher Menge sprechen wir? Was sind die wichtigsten Eintragspfade? Michael Carus, Geschäftsführer des nova-Instituts, spricht über die Chancen, die in biologisch abbaubaren Fasermaterialien liegen und darüber, wie weit Forschung & Entwicklung auf diesem Feld bereits fortgeschritten sind. Dr. Stefan Stolte, Professor für Hydrochemie und Wassertechnologie an der TU Dresden, erläutert den Teilnehmern, wie moderne Kläranlagen Mikroplastik zurückhalten und wo in diesem Bereich Optimierungspotenzial liegt. Wissenschaftler des Forschungsinstituts für Textil und Bekleidung der Hochschule Niederrhein werden darüber berichten, was die wichtigsten Quellen und erfolgversprechensten Vermeidungsstrategien bei Mikroplastik textilen Ursprungs sind.

Die Fachkonferenz setzt jedoch nicht nur auf Wissensvermittlung, sondern will ausdrücklich auch zu Diskussion und Meinungsaustausch anregen. In drei Arbeitsgruppen können die Konferenzteilnehmer daher unter anderem zu den Fragen diskutieren, welche Nachhaltigkeitsaspekte bei der Nutzung alternativer Fasermaterialien beachtet werden sollten und welche Erwartungen Verbraucher an nachhaltige (Sport-)Bekleidung haben.

Tag:       Donnerstag, 17. Mai 2018
Zeit:       10.30 - 16:30 Uhr (Begrüßung ab 10.00 Uhr)
Ort:        Hotel Dietrich Bonhoeffer Haus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin
               Informationen zur Anreise gibt es hier.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aufgrund der großen Nachfrage sind die verfügbaren Plätze leider bereits vergeben. Informationen zu Agenda und Rednern können Sie hier herunterladen. Für weitere Informationen und Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie e.V.
Alexander Kolberg
E-Mail: alexander.kolberg@remove-this.bsi-sport.de
Tel.: 0228/926593-14